Neuzugänge beim TV Refrath: 3. Brian Holtschke
24. Juni 2019
C-Rangliste in Rheinbach mit 25 Refrather Teilnehmern
2. Juli 2019
Neuzugänge beim TV Refrath: 4. Hauke Graalmann
Last but not least gehört der 20-jährige Hauke Graalmann ab sofort zum Kader des TV Refrath. Er ist eine der großen Hoffnungen im Deutschen Badminton-Verband und absolvierte zuletzt seine ersten Länderspiele gegen Estland. Direkt nach seinem Abitur wechselte der Doppel- und Mixedspezialist vor gut einem Jahr von Hamburg nach Saarbrücken.
Er soll mittelfristig in die Fußstapfen der etablierten Refrather Bundesligaspieler Sam Magee (29), Raphael Beck (27) und Max Schwenger (27) treten, die laut Teamchef Heinz Kelzenberg „nicht mehr ewig spielen werden“.
Sowohl vom Spielstil als auch von seiner Persönlichkeit passe der sehr große und athletische Graalmann sehr gut zu den Bergischen, so TVR-Chef Heinz Kelzenberg, der den Jung-Nationalspieler aus voller Überzeugung verpflichtete: „Ich glaube absolut an Hauke und bin davon überzeugt, dass wir bereits nächste Saison viel Freude an ihm haben werden“.
Hauke Graalmann kommt vom gleichen Club ins Bergische, wie vor 2 Jahren Jan Colin Völker. Auch er wird wie Völker rasch die Chance haben, sich in der 1. Bundesliga zu bewähren. Heinz Kelzenberg: „Ich gebe ihm alle Zeit, die er braucht, um sich zu entwickeln, aber auch alle möglichen Chancen, um sich im 1.Team zurecht zu finden“.
Mit diesem vier Neuzugängen ist der Kader des TV Refrath um zwei Positionen gewachsen, was jedoch auch logisch erscheint, zumal die drei irischen Nationalspieler in Reihen des Teams, Chloe Magee, Sam Magee und Nhat Nguyen ihren Qualifikationskurs au die Olympiade 2020 eingeschlagen haben. Doch dieses „Schicksal“ ereilt jeden Bundesliga-Top-Club alle vier Jahre.